Inhalt

Stiftung
Anerkennung und Hilfe

Für Menschen, die als Kinder und Jugendliche in der Zeit vom 23. Mai 1949 bis zum 31. Dezember 1975 in der Bundesrepublik Deutschland bzw. vom 7. Oktober 1949 bis zum 2. Oktober 1990 in der DDR in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder der Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren haben und heute noch an Folgewirkungen leiden.

Aktuelles

Weitere Informationen

An­lauf- und Be­ra­tungs­stel­len

Die Anlauf- und Beratungsstellen informieren individuell, unterstützen bei der Anmeldung und der Aufarbeitung des Erlebten. Für allgemeine Fragen zur Stiftung steht das Infotelefon bereit.

Infotelefon und Kontakt

Infotelefon: 0800 221 2218

Sprechzeiten: Montag bis Donnerstag von 8 bis 20 Uhr,
kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz.

E-Mail-Adresse für Gehörlose: info.gehoerlos@bmas.bund.de
Gebärdentelefon:
gebaerdentelefon@sip.bmas.buergerservice-bund.de

In­fos in Ge­bär­den­spra­che

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zur Stiftung in Gebärdensprache.

[Videoplayer]

Fra­gen und Ant­wor­ten

Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Stiftung auf einen Blick.

Errichter der Stiftung

Die Stiftung wurde von der Bundesregierung, allen Ländern und der evangelischen und katholischen Kirche errichtet.